News für Heimwerker

Heimwerken | Bauen | Garten | Do it yourself

Kindersicherung für den Gartenteich

Foto: Teich mit Zaun-Einfassung

Für Kinder, vor allem für Kleinkinder, stellen Teiche eine Gefahr dar. Am Wasser zu spielen, ist für die Kleinen verlockend – wenn sie hineinfallen, kann das tragische Folgen haben. Eine ganze Reihe von Produkten auf dem Markt soll mit Alarmsignalen die Eltern alarmieren, wenn ihr Kind ins Wasser gefallen ist. GAH Alberts packt die Sache jetzt lieber vorbeugend an und bietet mit zwei Zaunfeldern für die Teichumrandung eine Lösung an, die Kinder gar nicht erst an den Gartenteich gelangen lässt. Der Zaun kann zwar die elterliche Aufsicht nicht ersetzen, stellt aber Kleinkindern eine Barriere in den Weg, die sie nicht so einfach überwinden können.



Detail Zaun-Elemente
Angeboten werden zwei verschieden geformte Zaunfelder. Beide sind 773 mm breit, eins davon nach oben gerundet, eins nach unten. An der höchsten Stelle erreicht das erste Feld eine Höhe von 785 mm, das zweite weist an der niedrigsten Stelle eine Höhe von 665 mm auf.

Abwechselnd aufgestellt, zeigen die Zaunelemente eine dekorative Wellenlinie, mit der die Designer das Wassermotiv aufgegriffen haben. Die Montage ist nicht weiter schwer: Die Elemente steckt man mit 10 mm dicken Stäben zusammen, die zugleich als Bodenbefestigung dienen. Die Zaunfelder können dabei ganz flexibel in einem Winkel bis zu 270° verbunden werden, so dass sich auch unregelmäßig geformte Teiche umranden lassen.

Im Online-Shop von GAH sind die Zaunfelder für Teiche jeweils inklusive eines Befestigungsstabs zu Preisen von ca. 20 (nach unten gewölbtes Feld) bzw. ca. 22 Euro (nach oben gewölbtes Feld) erhältlich. [ha]

Tipp: Schon bei der Anlage auf Sicherheit achten


Kleines Mädchen blickt aufs Wasser
Das Thema Kindersicherheit sollten Sie schon beim Anlegen des Teichs im Auge behalten. Wichtig ist eine breite, flache Uferzone, damit nicht gleich der erste Schritt ins tiefe Wasser führt. Tief sein sollte der Teich nur in der Mitte – das muss er allerdings auch, damit beispielsweise Fische im Winter einen frostsicheren Rückzugsraum haben. Die Uferzone muss einen festen, trittsicheren Rand besitzen.

Möglichkeiten zum Festhalten am Teichrand erleichtern nach einem Sturz das Verlassen des Wassers. Auch ein unter dem Wasserspiegel angebrachtes Gitter kann die Sicherheit verbessern.

Klar ist allerdings auch: Die Aufsicht durch Erwachsene können all diese Sicherheitsmaßnahmen nicht ersetzen, denn im Ernstfall bleibt nicht viel Zeit zur Rettung eines Kindes. Auf der sicheren Seite sind Sie also nur dann, wenn Sie Kinder in der Nähe eines Teichs immer im Blick behalten. [ha]



Fotos: GAH Alberts, Ned Horton
Social Icons

Google Facebook Twitter