News für Heimwerker

Heimwerken | Bauen | Garten | Do it yourself

Bodenbelag fürs Grobe

(Foto: Motorrad auf Klickbelag mit Holzdekor)

Bodenbeläge mit Holzdekor gibt es mittlerweile in nahezu unüberschaubarer Vielfalt. Ganz gleich, welche Optik man bevorzugt, wie viel man für den Boden ausgeben möchte oder wie geschickt man sich beim Verlegen anstellt: Hier findet praktisch jeder seinen Wunschboden. Womit soll sich da ein einzelnes Produkt noch von der Masse abheben können? Aus dem Logoclic-Sortiment steigt jetzt ein besonders robuster Belag in den Ring: Der schadstoff- und weichmacherfreie Designboden Aquasplash möchte mit hoher Abriebbeständigkeit und Wasserfestigkeit punkten.



Wer weiß, wie man Laminat oder Parkett verlegt, wird auch beim neuen Designboden keine Probleme haben. Die 1280 x 192 x 5 mm großen Paneele lassen sich durch Klicken verbinden, das Material ist wie gewohnt mit der Säge kürzbar. Eine trittschalldämmende Unterlage ist nicht erforderlich, da entsprechende Eigenschaften bereits integriert sind, lediglich auf
Bodenbelag im Badezimmer
Untergründen mit Restfeuchte, also beispielsweise auf relativ jungen Estrichen, empfiehlt sich eine PE-Folie. Die Aufbauhöhe beträgt lediglich 5 mm – erfreulich für Renovierer.

Soweit so gut und so vertraut. Interessant wird der Boden durch seine technischen Eigenschaften. Zum einen entspricht er der Nutzungsklasse 34 nach DIN EN 685. Der Belag wäre damit auch für den Einsatz in sehr stark beanspruchten Bereichen in öffentlichen Gebäuden oder im gewerblichen Umfeld geeignet. Zum anderen ist der Designboden laut Hersteller völlig wasserfest. Auch in Bädern oder anderen Feuchträumen lässt er sich deshalb ohne weiteres verwenden – hier sollte man dann allerdings die Randfugen mit einem geeigneten Dichtstoff verschließen und auch bei den Fußleisten auf wasserfestes Material zurückgreifen.

Die Designvielfalt fällt mit sechs verschiedenen Holzdekoren zwar nicht übermäßig groß aus, doch wer einen ansprechenden Bodenbelag für härtere Einsatzbedingungen sucht, findet hier einen guten Ausgangspunkt. Der Hersteller vertraut dem Produkt jedenfalls so stark, dass er eine 30-jährige Garantie auf Langlebigkeit und Robustheit einräumt. Selbst ansehen können Sie es in Bauhaus-Märkten. Rechnen kann man mit Kosten von etwa 30 Euro pro Quadratmeter. [ha]


Fotos: epr/Logoclic, epr/Logoclic/©Fotolia – slavun
Social Icons

Google Facebook Twitter