News für Heimwerker

Heimwerken | Bauen | Garten | Do it yourself

Photovoltaik – Strom vom Dach

Sinnbild: Hand fängt die Sonne ein

Die Gewinnung von Strom mittels Solarzellen kann unter den richtigen Voraussetzungen eine sehr vernünftige Sache sein. Nicht nur deshalb, weil etliche Fachleute in der dezentralen Energieerzeugung die Zukunft sehen oder weil klimapolitische Ziele der Bundesregierung damit erfüllt werden können. Auch für den Geldbeutel privater Hausbesitzer ist selbst erzeugter Solarstrom interessant, vor allem, seit auch der Eigenverbrauch gefördert wird. Nur müssen, wie gesagt, die Voraussetzungen und die Randbedingungen stimmen. Das auszuloten und die richtigen Entscheidungen zu treffen, dabei hilft die aktuelle Neuerscheinung Photovoltaik – Solarstrom vom Dach der Stiftung Warentest.



Buchtitel Photovoltaik Stiftung Warentest
Der Autor, Thomas Seltmann, behandelt das Thema dankenswerterweise beginnend mit den Grundlagen. Das Funktionsprinzip der Photovoltaik, der Unterschied zwischen Solarstrom und Solarthermie, wesentliche Begriffe – das alles bietet auch Laien die Möglichkeit, ohne Vorkenntnisse in die Materie einzusteigen.

Das bedeutet natürlich keineswegs, dass die anschließenden, durchaus komplexen Sachfragen oberflächlich abgehandelt werden. Ganz im Gegenteil: Der Autor geht über all dort, wo es nötig wird, mit großer Sorgfalt ins Detail. Dabei lässt er nie die Verständlichkeit aus den Augen – auch bei spezielleren Sachverhalten kommt man als Laie noch gut mit.

Und das ist auch gut so, denn dem potentiellen Betreiber eines kleinen Sonnenkraftwerks auf dem Hausdach stellen sich etliche Fragen – nach den technischen Details, nach Planung und Installation, nach der Bedeutung der einzelnen System-Komponenten ebenso wie nach Aspekten der Finanzierung, der Versicherung und des laufenden Betriebs.

Seltmann geht ebenfalls ausführlich, kenntnisreich und orientiert an der aktuellen Rechtslage auf die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaik-Anlage ein. Für private Investoren wird das der entscheidende Punkt sein, der eine vom Umwelt-Idealismus geprägte Maßnahme eben auch zur lohnenden Geldanlage werden lässt.

Solarpaneele auf einem Tragegerüst
Das Ganze geht stellenweise stark in die Tiefe, und schon die schiere Textmenge könnte den einen oder anderen Leser überfordern. Dem wirkt zum einen die gute Strukturierung entgegen, die es möglich macht, über Inhaltsverzeichnis und Register rasch auch Einzelinformationen zu finden. Zum anderen tragen instruktive Illustrationen, Tabellen, Rechenbeispiele und etliche Checklisten dazu bei, dass man immer wieder Inhalte konzentriert zusammengefasst vorfindet.

Fazit: Wer sich ernsthaft mit dem Gedanken an die Errichtung einer Solaranlage trägt, dem können wir dieses Buch ans Herz legen. Ob man sich umfassend über die private Nutzung von Sonnenstrom informieren möchte oder ob man Teilaspekte immer griffbereit zum Nachschlagen haben will – das Buch wird sich in jedem Fall nützlich machen. [ha]


AutorThomas Seltmann
TitelPhotovoltaik – Solarstrom vom Dach
Ausstattung208 S., flexibler Einband, zahlr. Abbildungen
VerlagStiftung Warentest
ISBN978-3-86851-026-3
Preis24,90 Euro


Fotos: Stiftung Warentest, SXC
Social Icons

Twitter