News für Heimwerker

Heimwerken | Bauen | Garten | Do it yourself

Insektenschutz für Dachfenster

Foto: Frau liegt auf dem Bett vor Dachfenstern

Jetzt flattern, summen und brummen sie wieder, die Motten, Mücken, Fliegen oder Wespen. Viele dieser Insekten sind einfach nur lästig, wenn sie sich ins Haus verirren, andere stechen und saugen obendrein. So manches Schlafzimmer wird dann zum Schauplatz einer nächtlichen Safari mit Fliegenklatsche oder zusammengerollter Zeitung – an Schlaf ist nicht zu denken, bis der Plagegeist erlegt ist. Eine dauerhafte, komfortabel bedienbare und langlebige Lösung für dieses Problem verspricht Velux mit seinen Insektenschutz-Rollos. Anders als viele mit Klettband in den Fensterrahmen geheftete einfache Fliegengitter lassen sie sich jederzeit öffnen und können ohne weiteres auch im Winter am Fenster bleiben.



Ein Unterschied zu sehr preiswerten Insektenschutz-Lösungen liegt im verwendeten Material: Das Velux-Fliegengitter besteht aus einem Glasfasernetz. Dieses Gewebe ist sehr widerstandsfähig und verrottet nicht. Unterstützt wird die Langlebigkeit durch den zweiten Unterschied: Der Velux-Insektenschutz wird innen angebracht und ist damit deutlich weniger durch Witterungseinflüsse wie Hagelschlag gefährdet.

Billig-Insektenschutz mit Hagel-Löchern   Insektenschutz aus Glasfasernetz
Links: Hagelschaden an einem preiswerten Insektenschutz-Gewebe. Rechts: Innen angebrachtes Glasfasernetz.

Bei Nichtgebrauch verschwindet das Insektenschutz-Rollo in einem halbrunden Kasten, der sich oberhalb des Fensters anbringen lässt, je nach Einbausituation auch unten. Dort kann man es jederzeit herausziehen, und das Rollo gleitet dann in seitlichen Führungsschienen aus Aluminium, die entweder innen auf der Wand oder beispielsweise am Innenfutter eines Dachfensters befestigt sind.

Frau öffnet Insektenschutz-Rollo
Die Montage unabhängig vom Fensterrahmen macht überhaupt erst den Einsatz an Dachfenstern möglich, die beim Öffnen teilweise in den Raum hinein schwenken. Das verwundert nicht, da Velux zu den führenden Herstellern von Schrägdachfenstern zählt. Bei Dachfenstern, die ein Stück geöffnet sind, lässt sich das Rollo trotzdem schließen – die Tiefe der Fensteröffnung steht dann immer noch als Schwenkbereich für den Fensterflügel zur Verfügung.

Dem Abstand vom eigentlichen Fenster ist es dann auch zu verdanken, dass sich der Insektenschutz mit allen Sonnenschutz-Vorrichtungen und Rollläden des Herstellers kombinieren lässt – die verschiedenen Systeme können einander nicht ins Gehege kommen.

Das Velux-Sonnenschutz-Rollo ist je nach Größe im Handel ab gut 140 Euro erhältlich (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers). Wer sich einen ersten Eindruck von der Montage verschaffen möchte, findet die wichtigsten Schritte in einem Youtube-Video:



Das Video kann man unter diesem Link auch direkt bei Youtube ansehen: http://youtu.be/_cNdvA7FoeY. [ha]


Fotos: Velux/epr, Velux Deutschland GmbH, ha/DIY-Info
Social Icons

Google Facebook Twitter