News für Heimwerker

Heimwerken | Bauen | Garten | Do it yourself

Fenster: Durchblick trotz Sichtschutz

(Foto: Sichtschutzgewebe andrücken)
Wer mag das nicht: Helle Zimmer mit viel Licht, in denen großzügig dimensionierte Fenster den unverstellten Blick ins Freie erlauben. Der Trend zu großen Fenstern bei Neubauten und Sanierungen bestätigt das. Doch wo man selbst nach draußen schaut, kann man auch von draußen ins Haus sehen. Das wiederum passt den wenigsten Menschen. Konventionelle Sichtschutzlösungen sind da nur teilweise hilfreich: Folien mit Milchglaseffekt oder das in Bädern übliche Riffelglas schützen zwar vor der Neugierde Fremder, versperren aber auch die Sicht ins Grüne. Der schwäbische Hersteller MHZ verspricht nun die Lösung in Form des Textil-Sichtschutzes Squid, der den Blick nach draußen erhält ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Begehbare Fenster fürs Flachdach

(Foto: Fenster in Dachterrassen-Boden)
Flachdächer bieten gegenüber dem Schrägdach interessante zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten, etwa als Dachterrasse oder als Dachgarten. Zugleich besteht aber auch das Bedürfnis – ähnlich wie mit Dachflächenfenstern in Schrägdächern – Licht in die darunterliegenden Räume zu bringen. Das ist auch problemlos möglich, oft werden solche Flachdachfenster jedoch als Lichtkuppeln ausgeführt, die dann wortwörtlich im Wege stehen. Der niedersächsische Hersteller FAKRO hat mit seinem DXW Flachdachfenster eine Lösung entwickelt, die sich zum einen flach in das Dach integriert und dessen Gestaltung als durchgehende Fläche möglich macht, zum anderen begehbar ist und so tatsächlich eine lückenlose Nutzung erlaubt ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Dachfenster mit High-Tech-Ausstattung

(Foto: Dimmbares Dachfenster als Ausstieg zur Terrasse)
Im Dachgeschoss schaffen Dachflächenfenster offene Räume mit weitem Ausblick. Oft verfügen dort die einzelnen Räume auch über mehr Grundfläche, um die Einschränkungen durch die Schräge auszugleichen. Zusammen ergibt das ein helles, großzügiges Ambiente. Die Kehrseite: Im Sommer strahlt hier auch reichlich Wärme ein, die die Dachräume unangenehm aufheizt – Sonnenschutz ist dort also unabdingbar und dessen Bedienung je nach Sonnenstand ist mühsam. Statt mit Rollos, Faltstores oder Jalousien zu hantieren, kann man aber auch das Glas selbst verdunkeln: Ein Knopfdruck, und das Fenster ist gedimmt ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Fensterläden selbst bauen

(Foto: Fenster mit weit geöffneten Läden)
Fensterläden schaffen mehr Sicherheit vor Einbrechern, bieten Schatten und Wetterschutz – und sie verleihen der Hausfassade eine gemütliche, traditionelle Optik. Fachhandwerker fertigen Fensterläden für Ihre Haus jederzeit gerne an, billig wird das aber häufig nicht. Die Lösung für Heimwerker: Bauen Sie Ihre Klappläden einfach selbst. Die Materialkosten sind sehr überschaubar, und wer ein wenig Erfahrung in der Holzbearbeitung hat und über die notwendigen Werkzeuge verfügt, wird sich beim Bau nicht besonders schwertun. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt, wie Sie beim Fensterladen-Bau vorgehen können ...

... hier geht's zur Anleitung Fensterläden bauen ...

Insektenschutz: Fliegengitter im Großformat

(Foto: Insektenschutz an Terrassen-Schiebetür)
Die Natur wächst und gedeiht, und damit ist auch für Insekten wie Fliegen oder Mücken Hochsaison. Sie alle haben durchaus ihren Platz im Ökosystem, doch in der Wohnung werden sie schnell lästig – vor allem abends stört das Gebrumm von Stubenfliegen oder das gar nervige Sirren von Mücken auf der Suche nach dem nächsten Opfer. Giftige Chemie möchte ebenfalls niemand in seiner Wohnung haben, also ist Aussperren die beste Lösung. Das funktioniert mit Fliegengittern hervorragend. Die findet man im Sommer sehr günstig etwa in Discounter-Aktionen, doch die billigen Lösungen lassen nicht selten Wünsche offen ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Dichte Fenster sparen Energie

(Foto: Dichtprofil für Fensterrahmen anbringen)
Lüften ist wichtig, aber schlecht schließende Altbaufenster lassen oft mehr Luft in den Raum, als den Bewohnern lieb ist – in geschlossenem Zustand. Das zieht unangenehm und lässt die Bewohner frösteln. Und natürlich heizt man dabei auch im wörtlichsten Sinn zum Fenster hinaus. Abhilfe schafft eine umfassende energetische Sanierung. Doch bis die Planung dafür abgeschlossen ist oder die Kosten finanziert sind, kann man schon mit einfachen Mitteln etwas tun: Flexible Dichtbänder schließen offene Spalten und versperren der Zugluft den Weg, eine Folie schafft eine zusätzliche Dämmschicht vor dem Glas. Wie man das anbringt, zeigen drei kleine Anleitungen ...

... hier geht's zur Anleitung Fenster abdichten ...

Fenstergitter nach Maß

(Foto: Fenster mit schmiedeeisernem Gitter)
Einbrecher haben ihren „Beruf“ nicht deshalb ergriffen, weil sie arbeitsam und fleißig sind, sondern weil sie möglichst mühelos an anderer Leute Geld kommen wollen. Also wählen sie gerne einfache Zugänge ins Haus, die leicht zu öffnen sind. Gekippte Fenster etwa sind ein typischer Einstieg. Wer sie beim Verlassen des Hauses in diesem Zustand lässt, handelt leichtsinnig – auch ein abschließbarer Fenstergriff ändert daran nicht viel. Da muss schon eine massivere Barriere her: ein Fenstergitter. Von GAH Alberts kommt mit dem Secofix-System ein Sortiment von Fenstergittern, das sowohl Komplettgitter enthält als auch einzelne Bauteile, die eine individuelle Zusammenstellung nach Maß erlauben ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Fenster sammeln Wärme ein

(Foto: Schnittbild Dreifachverglasung)
Früher war das mit den Fenstern eine ganz einfache Sache: In einen Holzrahmen wurde eine Glasscheibe eingekittet – und Schluss. Die Zeiten sind längst vorbei. In die effizient gedämmten Außenwände moderner Häuser müssen auch entsprechend optimierte Fenster eingebaut werden, damit sie nicht zur großen Schwachstelle im gesamten Energiekonzept werden. Standard ist heute eine Mehrfachverglasung mit drei Scheiben. Die Zahl der Scheiben allein sagt allerdings bei weitem noch nicht alles über die Eigenschaften eines solchen Fensters aus. Hier gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Möglichkeiten, die Energieeffizienz eines Fensters zu verbessern ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Klappläden elektrisch bedienen

(Foto: Klappläden mit Elektro-Antrieb)
Es gibt wohl kaum ein anderes Gestaltungsdetail am Haus, das die Verwurzelung in der Tradition und die Orientierung an historischen Bauweisen schon auf den ersten Blick so deutlich signalisiert wie Klappläden an den Fenstern – vielleicht einmal abgesehen von Fachwerkfassaden. Allerdings bedeutet dieses funktionelle Stück Nostalgie nicht, dass man als Bewohner auf zeitgemäßen Komfort verzichten muss. Das beweist Somfy mit seinem Klappladenantrieb Yslo RTS. Elektrisch gesteuert, macht er das Öffnen und Schließen der Klappläden so einfach, wie es Besitzer angetriebener Rollläden bereits seit Jahren gewohnt sind ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Fenster austauschen ohne Schmutz

(Foto: Aussägen des alten Rahmens)
Ein Fenster auszutauschen ist im Grunde nicht allzu schwierig: Der alte Rahmen samt Verglasung wird vom Mauerwerk gelöst, der neue wird verankert. Was das Ganze dann doch meist zur Staatsaktion macht, ist zum einen der entstehende Staub und Schmutz, zum anderen das anschließende Beiputzen der Laibung, eventuell das Setzen neuer Fensterbänke und das Neutapezieren oder Neuverfliesen rund um die Fensteröffnung. Möglich ist jedoch auch ein Austausch ohne diesen zusätzlichen Aufwand. Der bayerische Hersteller perfecta bietet einen entsprechenden Montageservice zusammen mit den Fenstern aus einer Hand an ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Attraktivere Abdeckung für den Lichtschacht

(Foto: Mädchen auf Lichtschacht)
Auch Kellerfenster brauchen Licht. Bei Häusern, die an einen Hang gebaut sind, oder in einem Keller, der als Tiefparterre angelegt ist, bereitet das ohnehin keine Schwierigkeiten. Und für Kellerfenster, die unter Erdniveau liegen, gibt es Lichtschächte. Sie müssen allerdings abgedeckt werden, damit sie keine Gefahrenquellen bilden. Dass dies auch optisch attraktiver möglich ist als mit den üblichen groben Stahlrosten, zeigt der bayrische Anbieter Lämmermann. Und die etwas aufwendigere Abdeckung bietet auch technische Vorteile ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Fenster mit eingebauter Lüftung

Haus mit Fenstern im Schnee
Eigentlich ist alles ganz einfach: Verbrauchte Luft muss nach draußen, statt dessen soll frische Luft ins Haus. Die geeignete Methode fürs Lüften ist ebenfalls bekannt: Regelmäßiges Stoßlüften, besser noch Querlüften schafft Mief nach draußen und zugleich die Feuchtigkeit in der Luft, die neben anderen Faktoren für Schimmel in Wohnräumen verantwortlich ist. Allerdings muss man ans Lüften auch immer denken, und bei jedem Luftaustausch verschwindet teure Heizwärme nach draußen. Komfortabler und energiesparender soll das Lüften mit der I-tec Lüftung funktionieren, die der österreichische Hersteller Internorm für eine Reihe seiner Fenster anbietet ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Neue Scheiben statt neuer Fenster

Glaser dichtet Scheibe ab
Fenster bringen Licht ins Haus und bestimmen wesentlich das Erscheinungsbild eines Gebäudes. Bezahlt wird das oft mit hohen Energieverlusten: Bis zu 25 Prozent der Wärmeverluste eines Wohnhauses gehen auf die Rechnung der Fenster – das gilt vor allem für Altbauten. Die logische Konsequenz für viele Bauherren ist der Austausch der Fenster gegen modernere, energiesparende Exemplare. Das ist oft eine gute Lösung, aber nicht immer die einzige. Das Portal Energie-Fachberater.de weist darauf hin, dass es in einer ganzen Reihe von Fällen genügt, lediglich das Glas auszutauschen ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Insektenschutz für Dachfenster

Frau schließt Insektenschutz
Jetzt flattern, summen und brummen sie wieder, die Motten, Mücken, Fliegen oder Wespen. Viele dieser Insekten sind einfach nur lästig, wenn sie sich ins Haus verirren, andere stechen und saugen obendrein. So manches Schlafzimmer wird dann zum Schauplatz einer nächtlichen Safari mit Fliegenklatsche oder zusammengerollter Zeitung – an Schlaf ist nicht zu denken, bis der Plagegeist erlegt ist. Eine dauerhafte, komfortabel bedienbare und langlebige Lösung für dieses Problem verspricht Velux mit seinen Insektenschutz-Rollos. Anders als viele mit Klettband in den Fensterrahmen geheftete einfache Fliegengitter lassen sie sich jederzeit öffnen und können ohne weiteres auch im Winter am Fenster bleiben ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Klimagriff: Lüften auf Kommando

Hand betätigt Klimagriff-Fenstergriff
Je besser der Dämmzustand eines Hauses ist und je dichter Fenster und Türen schließen, desto wichtiger wird der regelmäßige Luftaustausch. Wer nicht gleich so tief in die Tasche greifen möchte, dass er sich eine Anlage zur kontrollierten Lüftung einbauen lässt, kann sich immerhin das Nachdenken über die korrekte Lüftungsdauer und den richtigen Zeitpunkt dafür ersparen: Der Solinger Hersteller Klimagriff bietet mit dem gleichnamigen Nachrüst-Fenstergriff einen elektronischen Helfer an, der mit drei Leuchtdioden anzeigt, wann man ein Fenster öffnen, schließen oder die Heizung aufdrehen sollte ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Fenster-Steuerung lüftet selbstständig

Hand an Lüftungssteuerung
Dass regelmäßiges Lüften im Haus für die Bewohner ebenso wichtig ist wie für die Bausubstanz, dürfte sich allmählich herumgesprochen haben. Wie so oft hapert es in vielen Haushalten aber an der konsequenten Ausführung – Vergesslichkeit und auch ein gewisses Maß an Bequemlichkeit sind eben allzu menschlich. Schön wär’s, wenn die Fenster selbst ans Lüften denken würden! Offenbar haben sich das die Entwickler bei Velux auch gedacht und ein System konzipiert, das die elektrisch oder per Solarpaneel angetriebenen Fenster des Herstellers je nach Feuchte- und Schadstoffgehalt der Raumluft selbsttätig öffnet und schließt ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Vertikal-Schiebefenster sparen Platz

geöffnetes Schiebefenster in der Küche
Jeder kennt sie aus amerikanischen Filmen: In den USA sind Fenster weit verbreitet, die sich senkrecht nach oben schieben lassen und so die Öffnung nach außen freigeben. Hierzulande trifft man dagegen fast nur die traditionellen, waagerecht aufschwenkenden Drehflügel an, meist mit zusätzlicher Kipp-Funktion. Beide Konstruktionen haben ihre Vor- und Nachteile, die je nach Einbausituation von Bedeutung sein können. Und: Die Vertikal-Schiebefenster sind auch in Deutschland ohne weiteres erhältlich, so dass Hausbesitzern und Bauherren eine interessante Alternative zur Verfügung steht, die durchaus eine Überlegung wert ist ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Energiesparende Glassteine

Glassteinverkleidung eines Treppenhauses
In den 60er und 70er Jahren gehörten Glassteine zum Pflichtprogramm der Gebäudegestaltung – damals waren sie sehr häufig neben Haustüren als Lichteinlass fürs Treppenhaus anzutreffen. Danach wurde es etwas ruhiger um den transluzenten Baustoff. Ein Grund waren sich verändernde ästhetische Ansprüche, ein anderer wog jedoch schwerer: Hinter einer Glasbaustein-Wand wurde es bei fallenden Außentemperaturen schnell unangenehm kühl. Inzwischen hat sich beim Thema Wärmedurchlass einiges getan: Wärmeverluste lassen sich jetzt mit einer energieeffizienten Konstruktion deutlich reduzieren ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Vorbau-Rollladen spart Energie

Nachrüst-Rollladen an einem Giebel
Ein Rollladen vor dem Fenster spart im Winter Heizenergie. Ein guter Grund, nach Einbruch der Dunkelheit vorhandene Rollläden herabzulassen – das kostet nichts, ist in wenigen Minuten erledigt und bringt trotzdem bares Geld. Was aber, wenn kein Rolladen vorhanden ist? Dann sollte einer her. Nicht nur wegen der Energieeinsparung, sondern auch für einen verbesserten Einbruchschutz, als Schattenspender im Sommer und als Barriere für Insekten. Das ist auch kein Problem, denn inzwischen gibt es ein recht breites Angebot an Rollläden zum Nachrüsten ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Fensterbeschlag: Sicherer lüften

Raum mit zwei Fenstern
Je dichter ein Haus gedämmt ist, desto wichtiger wird das Lüften. Dass dabei die Stoßlüftung der Königsweg ist, dürfte bekannt sein – denn bei längere Zeit gekippten Fenstern geht in geheizten Räumen zu viel Energie verloren. Doch selbst in einem unbeheizten Schlafzimmer oder außerhalb der Heizperiode ist das dauerhafte Kippen von Fenstern keine gute Idee, denn dann stellen sie eine Einladung für Einbrecher dar. Dieses Problem hat der westfälische Hersteller Winkhaus mit seinem Dreh-/Kipp-Beschlag activPilot Comfort PADK gelöst: Auch auf Spalt geöffnet gilt ein Fenster mit diesem Beschlag versicherungstechnisch als verriegelt ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Velux macht Dachfenster leiser

Dachflächenfesnter im Regen
Bewohner von Dachgeschoss-Räumen kennen das: Wenn der Regen oder gar ein Hagelschauer aufs Dach prasselt, schwillt die Geräuschkulisse zu einem dramatischen Lärmkonzert an. Als stimmgewaltige Solisten können sich – je nach Lage und Größe – vor allem Dachflächenfenster hervortun. Dem einen macht das nichts aus, dem anderen raubt dieser Krawall den Schlaf. Wenn Sie zur zweiten Gruppe gehören, sollten Sie sich vor dem Kauf von Dachfenstern eine Ausstattungsvariante ansehen, die Velux jetzt anbietet: Dachflächenfenster mit Anti-Regengeräusch-Effekt ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Montageschaum ohne MDI

Frau schäumt Fensterfuge aus
Am 1. Dezember 2010 verschwanden die meisten PU-Schäume aus den Selbstbedienungs-Regalen – sie durften ab diesem Zeitpunkt nur noch von speziell geschultem Personal persönlich übergeben werden. Grund für die Maßnahme war der als krebsverdächtig geltende Inhaltsstoff MDI*. Einzelne Montageschäume blieben wegen ihres geringen MDI-Gehalts frei verkäuflich, mit dem SMX-Montageschaum von Soudal existiert inzwischen sogar ein Produkt, das völlig frei von Isocyanaten und damit von MDI ist. So sind Füll- und Abdichtarbeiten ohne Gesundheitsgefährdung möglich ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Fenster dimmen auf Knopfdruck

Frau auf Sofa vor ungedimmter und abgedunkelter Fensterscheibe
Durch großzügige Glasflächen in den Garten zu schauen – das ist gerade jetzt im Sommer ein echtes Erlebnis, wenn es grünt und blüht und sich die Natur prachtvolle entfaltet. Allerdings hat das – ebenfalls gerade jetzt im Sommer – auch seine Schattenseiten. Nein, halt, das ist genau der falsche Ausdruck. Besser sollte es Sonnenseiten heißen, denn durch große Fenster kommt mit dem Licht zugleich Hitze ins Haus. Die Konsequenz: Rollläden oder Jalousien herunterlassen, und schon ist es vorbei mit dem weiten Blick ins Freie. Es geht aber auch ganz anders, das beweist die Plauener Firma EControl-Glas mit ihren dimmbaren EControl-Fensterscheiben ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Rollladen und Jalousie in einem

Detail Rolladen mit aufgestellten Blenden
Rollläden bieten nicht nur Schutz vor Einbrechern, sie halten in der warmen Jahreszeit auch die Sonne und damit Hitze von den Wohnräumen fern. Das gelingt besser als bei Innenrollos und Jalousien, da Rollläden außen vor den Fenstern laufen – die Scheiben heizen sich gar nicht erst auf, die Wärme kann nicht nach innen strahlen. Der Pferdefuß an der Sache: Ist der Rollladen herabgelassen, wird es drinnen stockfinster. Ganz anders beim Rollladen Daylight von Schweiker: Er hält die Hitze draußen, lässt bei Bedarf aber Licht und Luft herein ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Statistik: Einbrüche nehmen zu

Einbrecher hebelt Fenster auf
Nach der Statistik des Bundeskriminalamts hat 2010 die Zahl der Wohnungseinbrüche gegenüber dem Vorjahr um 6,6 Prozent zugenommen – das sind 7547 Fälle mehr als noch 2009. Von den insgesamt 121 347 Einbrüchen wurden 51 065 tagsüber verübt. Zugleich fiel die seit 2007 sinkende Aufklärungsquote auf 15,9 Prozent. Es ist also nicht allzu wahrscheinlich, gestohlenes Eigentum wiederzubekommen. Die Zahlung durch die Hausratversicherung tröstet da oft wenig – besser ist es allemal, in den vorbeugenden Einbruchschutz zu investieren ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Dachfenster zum Schieben

Detail Dachfenster in rotem Dach
Dachflächenfenster funktionieren meist mit einem Dreh- oder Kippmechanismus, der das Fenster nach außen hoch schwenkt oder um eine Achse dreht, so dass es nach dem Öffnen halb ins Zimmer, halb nach außen ragt. Das ist ziemlich narrrensicher zu bedienen, aber nicht immer besonders komfortabel. Dass es auch anders geht, und zwar ziemlich elegant, zeigt der Wetzlarer Hersteller Sunslider mit seinen quer laufenden Dachfenstern. Hier lassen sich die Fensterelemente seitlich verschieben. Das muss man noch nicht einmal selbst erledigen – dafür sorgt auf Knopfdruck der integrierte Antrieb ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Sonnenlicht in jedem Raum

Kleines Schnittbild Sonnenröhre im Dach
Wissen Sie, was ein Innenbad ist? Was sich so heimelig nach Komfort und leichter Erreichbarkeit anhört, ist der Architekten-Jargon für eine beliebte Planungssünde der 70er Jahre: ein Bad ohne Fenster. Licht kommt hier allein von elektrischen Lampen, mal mehr, mal weniger effizient. Die meisten Nutzer finden sich damit ab, denn man kann ja wohl kaum einen Tunnel bis ans Tageslicht graben. Kann man nicht? Nein, das kann man wirklich nicht – aber man kann trotzdem Tageslicht ins Innenbad holen, ebenso wie in andere Räume, die aus verschiedenen Gründen ohne Fenster gebaut wurden. Die Lösung sind Sonnenröhren, die Tageslicht einfangen und an einen beliebigen Ort leiten ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Fenster schließen von selbst

Fenster in Kippstellung
Türschließer, die offen stehende Türen selbsttätig zuziehen, kennt man seit Jahrzehnten. Vom österreichischen Hersteller Win Products gibt es ein entsprechendes System auch für gekippte Fenster. Winflip nennt sich der Fensterschließer, der nach einer einstellbaren Zeit mit justierbarer Zugkraft ein Fenster wieder zuziehen und verriegeln kann. Das alles funktioniert ohne Stromanschluss und Batterien rein mechanisch. Die Basisversion „Standard“ hat der Anbieter für die Selbstmontage vorgesehen ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Energie sparen - glasklar!

energiesparfolie_thumb
Um noch einmal auf das Thema Kälte zurückzukommen: Kleine Maßnahmen, mit denen es sich vermeiden lässt, im Wortsinne zum Fenster hinaus zu heizen, hatten wir bereits hier und hier vorgestellt. Auf eine weitere weist die Marke d-c-fix in diesen Tagen hin: eine Energiesparfolie, mit der sich der Wärmeverlust durchs Fensterglas auf bis zu 35 Prozent verringern lässt. Was zunächst wie Voodoo klingen mag, hat Hand und Fuß und wurde von zwei renommierten Institutionen bestätigt ...

... vollständigen Artikel lesen ...