News für Heimwerker

Heimwerken | Bauen | Garten | Do it yourself

Wippkreissäge: Zügig Brennholz schneiden

(Foto: Ablängen mit der Wippkreissäge)
Nur noch wenige Monate, dann feuern Kamin- und Ofenbesitzer wieder häufiger ihren Wärmespender an. Doch wer heizen will, muss Brennstoff haben, und wer günstiges Stammholz besorgt, der muss es fürs Feuern vorbereiten. Dazu gehört das Sägen auf Länge. Dabei kommt es weniger auf Präzision an, sondern vor allem auf Tempo und Durchsatz. Deshalb hat sich fürs Brennholzsägen eine ganz spezielle Form von Kreissägen etabliert: die Wippkreissäge. Sie schneidet auch unregelmäßig geformtes Holz und erledigt diesen Job schnell. Als neuen Vertreter dieser Spezies stellt scheppach jetzt die Wippkreissäge HS520 vor ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Kamin mit Gas oder Holz feuern

(Foto: Kamin im Gasbetrieb)
Nicht mehr lange, dann kann das Wetter launisch werden: Tagsüber ist es dann noch warm, abends spürt man schon die erste Herbstkälte. Deshalb schaltet man noch nicht die Zentralheizung ein, aber ein wärmendes Kaminfeuer kommt dann genau richtig. Wer noch keinen Kamin hat, sollte rechtzeitig mit der Planung beginnen. Dabei stellt sich nicht zuletzt die Frage, welcher Brennstoff zum Einsatz kommen soll – das saubere, komfortable Gas oder heimelig flackernde und angenehm duftende Holzscheite? Diese Entscheidung muss man nicht treffen, wenn es nach dem niedersächsischen Anbieter Spartherm geht, denn sein Kombifire 1V-85 kann beides verbrennen ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Husqvarna: Jetzt mit Muskelkraft

(Foto: Brennholz spalten mit der Axt)
Beim Namen Husqvarna denkt man spontan an Motorsägen, Mähroboter, Gartentraktoren und manch anderes Gerät, das strom- oder benzinbetrieben Gärten und Freiflächen auf Vordermann bringt. Nun sollen nach dem Willen des schwedischen Herstellers die Anwender selbst ihre Muskeln spielen lassen: Ein neues Axtsortiment, bestehend aus zwei Spaltäxten, zwei Universaläxten und einem Beil, soll Gartenbesitzern und Kaminbetreibern beim Fällen von Bäumen, beim Entasten, beim Brennholzmachen, aber auch bei Zimmermannsarbeiten zur Hand gehen. Besonderes Augenmerk legte man bei der Entwicklung auf Sicherheit und Ergonomie ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Brennholz – knapp oder reichlich vorhanden?

(Foto: Holzfeuer)
Holzpellets haben sich als CO2-neutrale Alternative zu Öl und Gas etabliert, Heizgeräte für Stückholz legen zu. Also alles in bester Ordnung auf dem Weg zur Wohnraumbeheizung mit nachwachsenden Rohstoffen? Ganz und gar nicht, findet die Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher (AGR). Am Wochenende meldete sie sich mit einer Warnung zu Wort: Brennholz wird knapp und teuer, weil die Deutschen zu viel Holz verbrennen. Alles nur Panikmache, hält jetzt der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik (HKI) dagegen: Der Wald wächst, und die Holzvorräte nehmen weiter zu. Wer hat nun Recht? Für Hausbesitzer eine Frage, die über hohe Investitionen in die Heiztechnik entscheiden kann ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Neue Brennholz-Wippkreissäge

Mann bedient Wippkreissäge
Wer einen kleinen Kaminofen betreibt und darin am Wochenende für einige gemütliche Stunden ein paar Scheite auflegt, der wird eine Wippkreissäge höchstens einmal aus der Ferne gesehen haben. Für diejenigen, die generell mit Festbrennstoffen heizen und hier vor allem mit Stückholz, gehört die „Brennholzwippe“ dagegen zum essenziellen Arbeitsgerät. Damit lässt sich Brennholz in kurzer Zeit und in größeren Mengen ofenfertig zuschneiden, ohne dass man sich an die Grenzen der körperlichen Leistungsfähigkeit begeben muss. Neu auf den Markt kommt jetzt die Wippkreissäge wox 700 duo von scheppach ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Kochen mit Holz und Kohle

Topf auf holzbeheiztem Herd
Wer glaubt, dass das Kochen und Backen mit Holz, Kohle oder Briketts schon in der Generation unserer Großmütter und Urgroßmütter verschwunden ist, der hat sich getäuscht: Küchenherde für Festbrennstoffe gibt es nach wie vor zu kaufen, und sie integrieren sich nahtlos auch in moderne Kücheneinrichtungen. Natürlich steckt ein gutes Stück Nostalgie in den Herden, aber das ist es nicht allein, was sie attraktiv macht. Gerade in großen Wohnküchen, die seit einiger Zeit wieder im Trend liegen, können sie neben dem praktischen Nutzen beim Kochen im ganzen Raum für Wärme und Gemütlichkeit sorgen und machen unabhängig von der öffentlichen Energieversorgung ...

... vollständigen Artikel lesen ...