News für Heimwerker

Heimwerken | Bauen | Garten | Do it yourself

Mit Pumpen kostenloses Wasser nutzen

(FGoto: Elektrische Pumpe neben Zisternendeckel)
Quellwasser, Wasser aus Brunnen oder aufgefangenes Regenwasser wird ganz selbstverständlich im Garten verwendet. Aber auch im Haus muss es nicht immer Trinkwasser sein: Die WC-Spülung oder die Waschmaschine arbeiten ebenso gut mit sauberem Wasser aus der Natur. Das gibt es kostenlos und praktisch ohne Mengenbegrenzung, man muss es eigentlich nur an den jeweiligen Einsatzort transportieren. Für diesen Zweck stellt Kärcher nun in der Produktreihe BP Home & Garden gleich vier Pumpen unterschiedlicher Leistungsfähigkeit vor ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Metabo-Pumpen kompakter und robuster

(Foto: Hauswasserwerk und Pumpe)
Sein Programm von Gartenpumpen und Hauswasserwerken hat Metabo überarbeitet – die neuen Geräte sollen rechtzeitig vor Beginn der nächsten Gartensaison im Handel sein. Das Sortiment umfasst vier neue Gartenpumpen (P 2000 G, P 3000 G, P 4000 G und P 9000 G) sowie drei Hauswasserwerke (HWW 3300/25 G, HWW 4000/25 G und HWW 9000/100 G). Die Pumpen werden aus solidem Grauguss gefertigt, dennoch sind sie gegenüber den Vorgängermodellen kleiner und leichter geworden. Ihre Aufgaben sollen die Geräte besonders ausdauernd erfüllen ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Schmutzwasserpumpe zum Entwässern

(Foto: Arbeiter trägt Schmutzwassserpumpe)
Nicht erst seit den jüngsten Flutereignissen ist vielen Hausbesitzern bewusst geworden, wie nützlich zuweilen eine Pumpe im Haus sein kann. Wenn bei Starkregen Wasser in den Keller dringt, aber auch wenn der Gartenteich zum Reinigen oder für Reparaturen entleert werden soll, ist eine Pumpe hilfreich, die sich auch von verschmutztem Wasser nicht aus der Ruhe bringen lässt. Mit dem Modell Simer bietet Jung Pumpen jetzt ein Gerät an, das bislang in Europa von der Muttergesellschaft Pentair vertrieben wurde. Bei dieser Gelegenheit wurden laut Hersteller zugleich Leistung, Zuverlässigkeit und Qualität erhöht ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Aus für Bleirohre im Trinkwasser-Netz

(Foto: Trinkwasserrohre aus Edelstahl)
Blei hat viele gute Eigenschaften: Es ist weich, relativ preisgünstig, leicht zu formen und zu verarbeiten. Aber es ist auch giftig, lagert sich im Körper an und kann Schäden in verschiedenen Organen hervorrufen – von der Leber bis zum Gehirn. Deshalb werden die Grenzwerte für Blei im Trinkwasser zum 1. Dezember 2013 deutlich verschärft: Der erlaubte Gehalt sinkt von 25 auf 10 Mikrogramm Blei pro Liter Wasser. Damit dürfte in Häusern, in denen noch Trinkwasserleitungen aus Blei verlegt sind, der Grenzwert regelmäßig überschritten werden. Die Konsequenz: Trinkwasserleitungen aus Blei müssen in diesen Fällen bis zum Stichtag ersetzt werden .

... vollständigen Artikel lesen ...

Systemtrenner: Trinkwasser im Haus schützen

(Foto: Gartenschlauch über Systemtrenner angeschlossen)
Die Qualität des Trinkwassers erfüllt in Deutschland einen außerordentlich hohen Standard. Dafür sorgen unter anderem strikte Vorgaben für die Wasserversorger. Doch deren Zuständigkeit endet am Wasserzähler. Für die Installation im Haus ist der Eigentümer verantwortlich. Normalerweise ergeben sich bei normgerechter und intakter Installation auch hier keine Probleme, doch an einigen kritischen Punkten kann man unabsichtlich selbst Gefahren schaffen: An Wasserhähnen können im ungünstigen Fall Schmutz und Schadstoffe aus angeschlossenen Geräten in die Trinkwasserleitung zurückfließen. Die gute Nachricht: Dagegen helfen einfache technische Vorrichtungen ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Kochendes Wasser aus dem Wasserhahn

(Foto: Kaffeee aufbrühen mit Kochendwasserhahn)
Kochendes Wasser wird in der Küche häufig gebraucht – ob es um das Blanchieren von Gemüse, die hygienische Reinigung von Küchengerät oder nur um das Aufbrühen einer Tasse Tee oder die Zubereitung eines Instant-Gerichts geht. Dass für die Zubereitung von kochendem Wasser der Kessel oder Topf auf dem Herd nicht gerade die energiesparendste Methode ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Meist greift man deshalb zum elektrischen Wasserkocher. Es geht aber noch einfacher und schneller: Mit einer Kombination aus Vakuumtank und spezieller Armatur fließt kochendes Wasser jederzeit direkt aus dem Wasserhahn ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Wasserschaden: keine Zeit verlieren!

(Foto: Wasser spritzt aus einem beschädigten Rohr)
Ein Wasserschaden im Haus macht sich nicht immer durch eine kleine Überschwemmung bemerkbar. Im Gegenteil: Häufig sind die Anzeichen für einen Rohrbruch oder für von außen eindringendes Wasser zunächst eher unauffällig. Bis man darauf aufmerksam wird, können sich schon Beeinträchtigungen der Bausubstanz oder Schäden an der Einrichtung entwickelt haben, die zuweilen hohe Kosten nach sich ziehen, immer aber eine Menge Ärger. Wichtig ist deshalb, schon die ersten Anzeichen eines Wasseraustritts zu beachten und vor allem im Schadensfall rasch und ohne Zögern zu handeln ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Filter für die Regenwassernutzung im Haus

(Foto: Frau belädt Waschmaschine)
Regenwasser zum Gießen im Garten zu verwenden, ist ein alter Hut – schon unsere Urgroßeltern nutzten zum Sammeln Regentonnen hinterm Haus. Immer interessanter wird aber mittlerweile die Nutzung als Brauchwasser im Haus: etwa für die Toilettenspülung oder die Waschmaschine. Hier bestehen jedoch höhere Anforderungen an die Wasserqualität. Während es einer Pflanze gleichgültig ist, ob Staubpartikel oder Aststücke im Gießwasser mitschwimmen, stellen solche Verschmutzungen im Haus mindestens ein ästhetisches Problem dar, könnten im ungünstigen Fall aber auch Leitungswege oder Geräte zusetzen ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Jetzt Wasserleitungen kontrollieren!

Eingefrorener Außenwasserhahn
Hier und da gab es schon die ersten Fröste, aber richtig tiefe Temperaturen stehen uns erfahrungsgemäß erst im Laufe des Winters bevor. Deshalb sollten Sie sich jetzt Wasserleitungen und sonstige Installationen im und am Haus ansehen und bei Bedarf entleeren. Der kurze Rundgang lohnt sich, denn geplatzte Rohre machen sich oft nur verzögert bemerkbar und können bis dahin sehr teure Schäden verursachen. Neben der Inspektion der Hausinstallation sollte man auch an alle Anlagen im Garten denken, die Wasser führen und ebenfalls unter dem Frost leiden können ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Wasser überall zapfen, wo man es braucht

Junge trinkt aus Wasserhahn
Wenn es draußen heiß wird, denkt man beim Stichwort Wasser zuerst ans Gießen der durstigen Pflanzen. Doch es gibt weitaus mehr Gelegenheiten, bei denen man Wasser im Garten braucht: Ein Pool braucht eine neue Füllung, der Wasserstand im Gartenteich soll angehoben werden, Kinder wollen mit dem Gartenschlauch spielen. Schön, wenn dann das Wasser genau da entnommen werden kann, wo man es braucht. Marley möchte das mit seinem Kaltwassersystem möglich machen. Der Clou: Das System ist DVGW-geprüft und darf auch zur Verteilung von Trinkwasser genutzt werden ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Hochwasserschutz für Privathäuser

Hochwasserbarriere an Hofeinfahrt
Wer an einem Flussufer wohnt, kennt regelmäßige Überschwemmungen – in gewissen Grenzen kann man sich dagegen schon durch die Bauweise eines Hauses wappnen. Doch auch kleine Bäche können nach einem Starkregen zu reißenden Strömen werden, und wenn die Kanalisation überfordert ist, kann ein Unwetter ganze Straßenzüge überschwemmen. Das sind ganz sicher keine alltäglichen Ereignisse, doch in gefährdeten Gebieten ist auch dagegen Vorsorge sinnvoll. Eine Alternative zum platzraubenden Horten von Sandsäcken bietet der Limburger Hersteller RS Stepanek mit seinen Hochwasserschutz-Systemen an ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Zapfsäule für Regenwasser

Gießkanne auf Wasserzapfsäule
Regenwasser sammeln schon viele Gartenbesitzer in Tanks oder Regentonnen – das ist praktisch während längerer Trockenperioden, weil dann das Wasser gleich vor Ort zur Verfügung steht. Und außerdem spart es natürlich Geld, da man kein teures Trinkwasser zum Gießen benutzen muss. Ungünstig gelöst ist häufig nur die Entnahme. Gießkannen oder Eimer in die Regentonne tauchen und voll über den Rand hieven zu müssen, macht keinen Spaß. Eine komfortable Lösung bietet der Hamburger Hersteller Rewatec mit seiner neuen Wasserzapfsäule Premium an ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Grundwasser nutzen - Brunnen bauen

Alter Brunnen mit Becken im Garten
Ein Garten braucht viel Wasser. Wenn es in ausreichenden Mengen regnet, ist das kein Problem – dann kann man sogar mit einer klassischen Regentonne oder einer unterirdischen Zisterne einen Vorrat für trockene Zeiten anlegen. Auf das kostenlose Nass von oben kann man sich aber nicht verlassen, und in längeren Trockenperioden ist auch der Vorrat in der Tonne irgendwann aufgebraucht. Da kommt mancher Hausbesitzer auf die Idee, den Blick nach unten zu richten, nämlich auf das Grundwasser, das ganzjährig zur Verfügung steht. Mit einem eigenen Brunnen kann man es anzapfen und spart dann das Geld für Trinkwasser und die Abwassergebühren ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Aufbereitung: Wasser zweimal nutzen

Symbolbild Grauwaser und Trinkwasser
Vielen Menschen in Deutschland und Westeuropa ist es gar nicht bewusst: Was die Wasserversorgung angeht, leben wir im Luxus. Ständig einwandfreies Trinkwasser in nahezu unbegrenzten Mengen verfügbar zu haben, ist eine Annehmlichkeit, um die uns ein großer Teil der Weltbevölkerung beneiden kann. Deshalb ist es im Grunde eine kaum fassbare Verschwendung, mit Trinkwasser die Toilette zu spülen oder den Boden zu wischen. Und das muss auch nicht sein: Sogenanntes Grauwasser eignet sich dafür ebenso gut, und seine Verwendung spart nicht nur Geld, sondern schont auch Umwelt-Ressourcen ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Trinkwasser besser geschützt

Trinkwasser fließt in ein Glas
Von der breiten Öffentlichkeit kaum bemerkt ist am 1. November die Neufassung der Trinkwasserverordnung in Kraft getreten. Dabei betreffen einige Neuregelungen durchaus große Teile der Bevölkerung – beispielsweise der erweiterte Schutz vor Legionellen-Infektionen. Bisher war die regelmäßige Untersuchung auf diese Bakterien nur in öffentlichen Gebäuden Pflicht, jetzt betrifft sie ebenso gewerblich genutzte Gebäude, und dazu zählen auch Mietshäuser. In Fachkreisen wird diese Änderung begrüßt, da Legionellen schwere, zum Teil tödliche Lungenentzündungen verursachen können ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Tipps rund um den Weihnachtsbaum

Kerzen am Christbaum
Allmählich wird es höchste Zeit, in die konkrete Planung zum Weihnachtsfest einzusteigen. Dazu gehört traditionell ein geschmückter Baum – und der will gekauft, transportiert und bis zum Fest gelagert werden. Und natürlich soll der Baum auch nach den eigentlichen Feiertagen noch eine Weile Haus und Wohnung schmücken. Damit Fichte, Tanne und Co wohlbehalten Ihr Heim erreichen und dort möglichst lange in voller Pracht durchhalten, gilt es einige Grundregeln zu beachten. Hier finden Sie Tipps und Hinweise dazu ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Bei Frost: Luft für Teichbewohner

Zugefrorener Gartenteich
Die ersten Nachtfröste haben wir schon hinter uns, aber die Temperaturen werden noch weiter fallen. Früher oder später frieren dann die Gartenteiche zu. Das ist im Grunde kein Problem – in der Natur geschieht das schließlich auch. Allerdings besteht bei den künstlich angelegten Wasseroasen die Gefahr, dass eine hermetisch geschlossene Eisdecke den Gasaustausch zwischen Wasser und Umgebung komplett unterbindet. Für Fische und Pflanzen kann das gefährlich werden – je kleiner und flacher der Teich ist, desto eher. Im Extremfall droht sogar ein vollständiges Durchfrieren des Teichs. Dagegen sollte man rechtzeitig etwas unternehmen ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Wasserleitung eingefroren – was tun?

Thermometer mit Eisblumen
Die ersten leichten Nachtfröste, die demnächst bevorstehen, werden einer Wasserleitung oder einem Heizungsrohr im Haus noch nicht viel anhaben. Doch ehe man sich versieht, können die Temperaturen auch sehr tief und dauerhaft fallen – und wenn es dann Stein und Bein friert, sind Wasserrohre und andere wasserführende Leitungen aller Art in Gefahr. Dagegen kann man glücklicherweise vorbeugen. Was im Vorfeld zu beachten ist, damit es gar nicht erst zum Frostschaden kommt, lesen Sie hier. Außerdem erklären wir, wie man sich verhalten sollte, wenn doch ein Rohr geplatzt ist ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Teleskoprohr für Hochdruckreiniger

Fassade mit Hochdruckreiniger säubern
Zuweilen muss man über sich hinauswachsen, und das im wörtlichen Sinn: beispielsweise beim Reinigen einer Hauswand. Das funktioniert – wie wir selbst schon ausprobiert haben – mit einem Hochdruckreiniger auch bei einer Rauputz-Oberfläche sehr gut. Allerdings ist es nicht so einfach, dabei einen sicheren Standpunkt zu finden. Die Entwickler bei Kärcher haben dieses Problem auf die denkbar einfachste Weise gelöst und beschlossen: Der sicherste Standpunkt ist der Erdboden. Um hochgelegene Fassadenteile, Fensterläden oder Markisen zu erreichen, muss dann eben der Hochdruckreiniger wachsen. Und das schafft er mit einem Teleskopstrahlrohr als Zubehör ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Wandablauf für Duschen

Detail Wandablauf
Wasser läuft in die Wand? Das treibt Hausbesitzern und Bauherren normalerweise die Schweißperlen auf die Stirn. Doch keine Sorge: In diesem Fall ist das beabsichtigt und stellt beim Bau einer bodengleichen Dusche eine technische Raffinesse dar. Die Rede ist vom Wandablauf für Duschen, den der Installationsspezialist Geberit entwickelt hat. Der Ablauf erlaubt eine Konstruktion, bei der die gesamte Frischwasser- und Abwasser-Installation in der Wand verschwindet, ohne dass Leitungen im Boden verlegt werden müssen – eine praktische Sache bei der Renovierung oder Sanierung von Bädern ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Alarm bei Überschwemmung

Waschmaschine und Trockner im Bad
Wasser aus der Leitung nutzen wir täglich viele Male und machen uns keine Gedanken darüber – bis es sich eine Tages aus der überlaufenden Badewanne, dem geplatzten Waschmaschinen-Schlauch oder einem undichten Anschluss seinen Weg durch Haus und Wohnung bahnt. Dann wird es schnell teuer, wenn Hausrat und Einrichtung beschädigt oder größere Renovierungsarbeiten nötig werden. Rechtzeitig Alarm gibt in solchen Fällen ein Wassermelder wie der Flammex FMW 3552 von GEV: Dann ist Zeit genug, den Wasserfluss zu stoppen, ehe er sich von der kleinen Pfütze zur Überschwemmung auswächst ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Gewindedichtung aus der Flasche

Flüssige Gewindedichtung beim Aufbringen auf ein Waserhahn-Gewinde
Das Abdichten von Gewindeanschlüssen – etwa an der Küchenarmatur oder am Spülkasten-Zulauf – war uns nie so ganz geheuer. Hanf und Dichtungspaste sind ohnehin schon Symbole für das Installations-Expertentum, und selbst das relativ einfach zu verwendende Teflonband stellte uns jedes Mal vor die gleichen Fragen: links oder rechts herum aufbringen, mit wie vielen Windungen? Henkel hat nun mit derartigen Unsicherheiten Schluss gemacht: Die neue Gewindedichtung Loctite 5776 kommt aus der Dosierflasche und wird einfach rundum flüssig aufgebracht ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Gartenteich kindersicher machen

Detail spielendes Kind am Gartenteich
Gartenteiche und Pools – was für Erwachsene ein idyllischer Erholungsort ist, kann für Kinder zur tödlichen Falle werden. Kleinkinder können theoretisch schon in einer Pfütze ertrinken, da sich die Atemwege reflexartig verschließen, wenn das Gesicht in Wasser taucht. Und auch Erwachsene sind gefährdet, wenn sie beispielsweise auf einer feuchtfröhlichen Gartenparty unbemerkt alkoholisiert in einen Teich oder Pool fallen. Das ist noch kein Grund, den Gartenteich vorsorglich zuzuschütten, doch auf wirksame Sicherungsmaßnahmen sollte kein Teichbesitzer verzichten ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Algenfreier Gartenteich

Mann setzt Konzentrat mit Algenmittel an
Wenn das Wasser im Gartenteich mit Beginn der warmen Jahreszeit plötzlich grünlich-trüb aussieht, sind fast immer Algen im Spiel. Wie ihre entfernten Verwandten ringsumher auf dem Trockenen bekommt auch den Wasserlebewesen das reichliche Angebot an Wärme und Licht, und sie gedeihen ganz prächtig. Allerdings meist zum Missvergnügen des Teichbesitzers, der lieber seine Fische beobachten würde, als in eine undurchsichtige Brühe zu schauen. Abhilfe ist jedoch möglich, und die Gegenmittel lassen sich erfreulicherweise auch noch ganz simpel anwenden ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Gartenschlauch leichter handhaben

Detail Schlauchwagen
Beim Hantieren mit Gartenschläuchen kamen wir uns in der Vergangenheit zuweilen vor wie die antiken Gestalten in der berühmten Laokoon-Gruppe: Der Schlauch schien ein unangenehmes Eigenleben zu entwickeln und machte einen – nun ja – eher feindlichen als hilfreichen Eindruck. Kärcher verspricht nun mit seinem neuen Schlauchwagen HT 4.250 dem widerspenstigen Gewirr sich unvorhersehbar schlängelnder und verheddernder Schläuche ein Ende zu machen ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Neue Hochdruckreiniger von Stihl

Detail Hochdruckreiniger-Strahl
Wer nur No-Name-Hochdruckreiniger vom Sonderangebots-Stapel kennt, sollte einmal ein hochwertiges Markengerät ausprobieren. Danach wird ihm sein preisgünstiger Reiniger wie eine bessere Gartenspritze erscheinen. Ein guter Anlass für einen Test: Die Liga der „echten“ Hochdruckreiniger bekommt jetzt Zuwachs. Mit den Modellen RE 143, RE 143 PLUS und RE 163 PLUS stellt Stihl drei neue Geräte vor, die mit sehr vorzeigbaren technischen Werten und einigem an konstruktiver Rafinesse glänzen ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Wanne von unten füllen

Bodenzulauf von Viega
Bad und Komfort – das gehört einfach zusammen. Heute hält man sich im Badezimmer eben nicht nur für die routinemäßige Körperpflege auf, sondern sucht Entspannung, will sich wohlfühlen und ein wenig Luxus genießen. Genau dieses Wort, Luxus, fiel uns ein, als wir auf das System Multiplex Trio von Viega stießen. Dieser kleine technische Leckerbissen lässt das Wasser von unten in die Wanne strömen, praktisch aus dem Ablauf. Und damit nicht genug: Wassertemperatur und Füllhöhe der Badewanne lassen sich bequem vorwählen – den Rest erledigen Armatur und Füllgarnitur ...

... vollständigen Artikel lesen ...

Flacher Regenwasser-Tank

Zwei Männer beim Vergraben des Regenwasser-Tanks
Trinkwasser ist teuer und wertvoll, während Regenwasser kostenlos vom Himmel fällt. Deshalb wurde es immer schon gerne im Garten zum Gießen verwendet, doch auch als Brauchwasser etwa für die Toilettenspülung lässt es sich nutzen. Der Nachteil: Es regnet unregelmäßig, längere Trockenperioden sind keine Seltenheit. Also muss ein Zwischenspeicher her. Im Garten ist das die klassische Regentonne, oft nicht schön, aber auch nicht auffällig groß. Steigt der Bedarf und sollen gar mehrere Kubikmeter Wasser gelagert werden, reift schnell die Erkenntnis: Der Tank kommt unter die Erde, dann ist er außer Sicht und aus dem Weg ...

... vollständigen Artikel lesen ...